Loading...

19 EStG - Steuern sparen

Steuern sparen mit § 19 EStG

§ 19 EStG hilft Arbeitgebern beim Steuern sparen

Gemeinsam feiern, gemeinsam arbeiten –
das findet auch das Finanzamt gut

Gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu feiern ist für alle wichtig. Die Unternehmensleitung kann mit regelmäßigen Feiern den Kontakt zum Personal halten. So fällt es leicht, sein Team zu motivieren, die Stimmung zu fördern und auch mal informelle Informationen zu erhalten. Für die Angestellten ist eine Feier nicht nur eine Gelegenheit, miteinander eine gute Zeit zu haben. Viel wichtiger ist die Anerkennung, die ihnen die Geschäftsleitung entgegenbringt. Gerade in Zeiten, in denen es schwierig ist, gutes Personal zu finden, ist dieser Weg bestens geeignet, die emotionale Bindung der Angestellten an das Unternehmen zu stärken.

Catering mit Charakter

Begeistern Sie die Gäste Ihres Events mit den einzigartigen Konzepten unserer authentischen Foodtrucks:
Ob Betriebsfeier, Weihnachtsfeier oder Firmenjubiläum – wir machen Streetfood zum Erlebnis!
Ihre Veranstaltung bleibt Ihren Gästen, Kunden und Mitarbeitern lange in guter Erinnerung.


Unsere Fisch-Art Street-Food Trucks machen Ihr Event unvergesslich

Betriebsfeiern von der Steuer absetzen

Grillparty und Weihnachtsfeier gehören in den meisten Unternehmen einfach dazu. Auch Vater Staat weiß, wie wichtig solche Events sind und berücksichtigt deren große Bedeutung sogar steuerlich. Gleich zweimal im Jahr dürfen Unternehmen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einer Betriebsveranstaltung einladen. Bei jeder der beiden Veranstaltungen dürfen die Arbeitgeber nach § 19 EStG 110 Euro pro Angestelltem steuermindernd geltend machen. Schöpft ein Arbeitgeber diese Möglichkeit zweimal im Jahr für 50 Angestellte aus, reduziert sich der zu versteuernde Gewinn des Unternehmen zweimal um bis zu 100 Euro pro Person. Das sind satte 11.000 Euro, die nicht versteuert werden müssen. Die Umsatzsteuer ist dabei übrigens Bestandteil dieser Zuwendungen.

Staat akzeptiert unterschiedliche Zuwendungen

Welche Kosten zu den Zuwendungen an die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zählen, hat das Bundesministerium für Finanzen in einem Schreiben vom 14.10.2015 www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Umsatzsteuer/Umsatzsteuer-Anwendungserlass/2015-10-14-lohn-und-umsatzsteuerliche-behandlung-von-betriebsveranstaltungen.html erklärt:

Neben Speisen und Getränken sowie Süßigkeiten und Tabakwaren können auch die Kosten für Musik und künstlerische Darbietungen, für den äußeren Rahmen, etwa für Räume, Beleuchtung oder Eventmanager, geltend gemacht werden. Auch die Zuwendungen an eventuelle Begleitpersonen des Arbeitnehmers können hier eingerechnet werden. Es kommt auch nicht darauf an, ob die einzelnen Aufwendungen einer oder einem einzelnen Angestellten zugeordnet werden können. Auch der rechnerische Anteil an den Kosten, die der Arbeitgeber hat, können berücksichtigt werden. Coole Sache für alle Steuersparer unter den Unternehmern, finden wir von Fisch-Art Street-Food!

Steuern sparen mit § 19 EStG

Lassen Sie uns über Feiern und Steuern sprechen

Sie haben großartige Möglichkeiten, Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern etwas wirklich besonderes zu bieten und ihre Bindung an ihr Unternehmen zu stärken. Wir erklären Ihnen sehr gern, wie wir dafür sorgen, dass Sie mit dem Event für Ihre Angestellten keine zusätzliche Arbeit haben. Nutzen Sie unser Kontaktformular, rufen Sie uns unter Telefon 01602001512 an oder senden Sie eine E-Mail an info@streetfood-fisch-art.de. Unsere Ideen werden Sie begeistern – Sie dürfen gespannt sein! Für einen ersten Überblick haben wir Ihnen online viele spannende Informationen bereitgestellt:



Achtung: Selbstverständlich ist dieser Beitrag keine Steuerberatung. Er kann die Beratung durch Fachleute auch keinesfalls ersetzen.


Unser Restaurant ist die Straße.